Organisation

Überblick

Die Aufbauorganisation zielt auf eine möglichst flexible Struktur mit einem Minimum an Leitungsebenen. Die Human- und Gerätekapazitäten sind dem jeweiligen fachlich relevanten Bereich, intern „Pool“ genannt, zugeordnet. Hierzu matrixartig sind die Forschungsbereiche angeordnet, welchen die Forschungsprojekte fachlich zugeordnet sind.

PoolleiterInnen und ForschungsbereichleiterInnen werden für eine Funktionsdauer von 2 Jahre berufen; danach erfolgt eine Neuausschreibung der jeweiligen Position, bei welcher sich alle MitarbeiterInnen auf Basis der persönlichen Qualifikation und dem Engagement bewerben können. Dadurch haben alle MitarbeiterInnen die Möglichkeit zwischen Managementaufgaben und fachlicher Tätigkeit regelmäßig zu wechseln. PoolleiterInnen und ForschungsbereichleiterInnen berichten der Geschäftsführung.

ProjektleiterInnen werden für die Dauer des jeweiligen Projekts berufen und berichten den ForschungsbereichsleiterInnen. ProjektleiterInnen gestalten den fachlichen Projektablauf, achten auf die Einhaltung des Kostenrahmens und gewährleisten die formelle und informelle Kommunikation zwischen den ProjektmitarbeiterInnen und den Kooperationspartnern.

Die internen Abläufe sind in einem Organisationshandbuch definiert. Im Rahmen von regelmäßigen Workshops werden alle MitarbeiterInnen über zentrumsspezifische Neuigkeiten und erforderliche administrative Veränderungen informiert. Regelmäßige Fachpräsentationen erfolgen zur internen Wissensverbreitung. Regelmäßige Tagungsteilnahmen und Präsentationen ermöglichen den MitarbeiterInnen das Wissen national und international zu evaluieren.

Geschäftsführung

Publikationen
+43 2622 81600 170

Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Andreas Pauschitz

Geschäftsführung & Gesellschafter

Curriculum Vitae

Academic education, employment, and participation in professional associations

AC2T research GmbH – Austrian Excellence Centre for Tribology,

  • 2003-2006: Key scientist, authorized officer
  • since 2006: General Manager

Austrian Tribology Society (ÖTG),

  • 1995 – 2014: Secretary General
  • since 2014: Member of the ÖTG-Board
  • since 2019: Chairman of the ÖTG

Technische Universität Wien, Faculty of Electrical Engineering; University Assistant at the Institute for Micro Technique and Precision Engineering;

  • 1996: Graduation to Dr.techn. in Tribology
  • 1999 – 2003: Head of Tribology and Design Department

Steyr Fahrzeugtechnik GmbH, Project Manager in the field of small series passenger car manufacturing

Technische Universität Graz, student of Mechanical and Economical Engineering

  • 1988: Graduation for Mechanical and Economical Engineering; field of study: piston engines
  • tribosystem design, tribo-metrology, and tribo-diagnostics
  • elevated temperature wear, wear of nano-crystalline coatings
  • boundary layer formation, stick-slip effects
  • wet clutches, journal bearings, ball bearings, artificial hip joints
  • Tribosystem design of journal bearings (1992 – 1996)
  • Tribological mechanisms in hip joints (1995 – 1999)
  • Investigation of stick/slip and wear in friction disc systems (1998 – 2006)
  • Organization of the World Tribology Congress 2001
  • Organization/Management of the project “Kplus Center of Competence for Tribology” (2002-2009),
    budget: 20 M€
  • Organization/Management of the project “COMET Center of Excellence XTribology” (2010 – 2019),
    budget: 100 M€
  • Organization/Management of the project “COMET Center of Excellence InTribology” (2020 – 2027),
    expected budget: 86 M€
  • TRIBOLINO Special Award, awarded by the Austrian Tribology Society (ÖTG), for the management of the “XTribology application” (2009)
  • “Meilenstein 2010 – Dr.-Erwin-Pröll-Zukunftspreis” (together with F. Franek, N. Dörr, E. Badisch, G. Vorlaufer) award by the Federal State Niederösterreich for the “project XTribology” (2010)
  • Award of the professional title of Professor by the Austrian Federal President (2019)

Wissenschaftliche Leitung

Mit Wirkung vom 1. Sept. 2016 wurde eine kollegiale wissenschaftliche Leitung bestellt. Diese besteht aus Frau Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr.techn. Nicole Dörr – in der Funktion „Leitende Wissenschaftlerin“ – und Herrn Dipl.-Ing. Dr.mont. Ewald Badisch – in der Funktion „Leitender Wissenschaftler“.

Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr.techn. Nicole Dörr

Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr.techn. Nicole Dörr ist seit der Initiierung des Kompetenzzentrums in unterschiedlichen Funktionen tätig. Sie war zahlreiche Jahre als Leiterin eines AC²T-Forschungsbereiches tätig. Frau Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr.techn. Nicole Dörr ist eine erfahrene Chemikerin und zugleich ausgebildete Kunststofftechnikerin.

Dipl.-Ing. Dr.mont. Ewald Badisch​

Dipl.-Ing. Dr.mont. Ewald Badisch ist Werkstoffwissenschaftler und bereits 2004 zu unserem Team gestoßen. Er war zahlreiche Jahre als Leiter eines AC²T-Forschungsbereiches und wenige Jahre als Stellvertretender Wissenschaftlicher Leiter im Kompetenzzentrum tätig.

Personalressourcen

Die nebenstehende Abbildung zeigt den Ausbildungshintergrund der MitarbeiterInnen bzw. die Verteilung auf die einzelnen Fachbereiche.

Der Personalstand variiert in den letzten Jahren in einer Bandbreite von etwa 130-150 Personen. Der Anteil der Mitarbeiterinnen liegt im Durchschnitt bei ca. 25 %.

Die Einbeziehung von StudentInnen im Rahmen von Diplomarbeiten und Dissertationen in die Forschungsarbeiten stärkt die intensiven Kontakte zu den Universitäten und Fachhochschulen.

Beteiligungen & Mitgliedschaften

Fakten & Zahlen

Überblick

  • 20 Jahre aktiv in der Tribologie
  • > 10 Mio. € Projektjahresbudget
  • Über 100 wissenschaftlich tätige MitarbeiterInnen
  • Größte privatwirtschaftliche F&E-Dienstleistungsanbieter in der Tribologie weltweit

Gesellschafter

  • Persönliche Gesellschafter (54%)
    (Dr. Badisch, Prof. Franek, Hr. Kricej, Prof. Pauschitz, Prof. Störi)
  • Österreichische Tribologische Gesellschaft (25%)
  • Technische Universität Wien (14%)
  • Nicht-wissenschaftliche Partner (7%)

Über Uns

Weitere Informationen zur Organisation

Beiräte

Weitere Informationen zu den Beiräten

Partner

Weitere Informationen zu den Partnern