Stellenangebote

Starten Sie Ihre Karriere bei AC2T research GmbH

Nachfolgend unsere derzeitigen Jobangebote, wir freuen uns ebenfalls über Ihre Initiativbewerbung!

Mechatronik & Maschinenbau

Technischer Mitarbeiter (m/w/d)

Als Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie (www.ac2t.at) erarbeiten wir seit etwa 20 Jahren technisch-wissenschaftliche Lösungen rund um die Themen Reibung, Verschleiß und Schmierstoffanwendung.

Wir suchen eine Person mit entsprechender technischer Ausbildung (abgeschlossene Lehre), zur Mitwirkung bei der Optimierung und Instandhaltung von Laborversuchseinrichtungen

Tätigkeiten:
  • Mechanische Versuchsmusterfertigung (Dreh –, Fräsarbeiten, Schleifen,
  • Optimierung bzw. Neukonzipierung von Laborversuchseinrichtungen
  • Instandhaltung der Laborgeräte und der Infrastruktur
  • Wartung und Instandhaltung von experimentellen Laboraufbauten
Anforderungen:
  • abgeschlossene Lehre im Bereich Mechatronik oder Maschinenbau
  • Organisationsgeschick, Flexibilität und Fähigkeit zum selbständigen und effizienten bearbeiten von Aufgabenstellungen
  • Interesse an herausfordernden und abwechslungsreichen Aufgabenstellungen
  • CAD-Kenntnisse (SolidWorks) von Vorteil
  • Deutschkenntnisse in Wort & Schrift, Englischkenntnisse von Vorteil
Unser Angebot:
  • Beschäftigungsumfang: Vollzeit (40 h/Woche)
  • Dienstort: Technologie- und Forschungszentrum
    Wiener Neustadt
  • Dienstbeginn: ab sofort
  • Mindestgehalt € 2100,- brutto pro Monat auf Basis Vollzeitbeschäftigung; eine eventuelle Überzahlung ist abhängig von facheinschlägiger Berufserfahrung und/oder Qualifikation

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form an: jobs@ac2t.at

Hochdynamik Forschung in der Tribologie

3D Laser Doppler Vibrometer / High Speed -& Infrarot Kamera

Als Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie (www.ac2t.at) erarbeiten wir seit etwa 20 Jahren technisch-wissenschaftliche Lösungen rund um die Themen Reibung, Verschleiß und Schmierstoffanwendung.

Zum Auf- und Ausbau unseres Teams im Bereich „hochdynamische Tribologie“ suchen wir  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Bedienung und wissenschaftliche Betreuung neu erworbener high-end Infrastruktur:

Ziel ist es, dynamische Vorgänge wie Vibrationen, transiente Wärmeflüsse oder auch kurzzeitige Einzelereignisse in der Tribologie sichtbar zu machen und zu erforschen. Dazu sollen mit den neuen Messgeräten dynamische Analysen an Laborinfrastruktur und in Feldanwendungen durchgeführt werden. Im Zuge dessen besteht auch die Möglichkeit eine Master- bzw. Doktorarbeit zu erstellen.

Tätigkeiten:
  • Gezielte Testplanung und Durchführung von Messungen mit den Messgeräten
  • Verarbeitung der Messdaten (Modale Analysen, Temperaturberechnungen, Erfassung von Bewegungstrajektorien, etc.)
  • Wissenschaftliche Interpretation und Publikation von Ergebnissen
Anforderungen:
  • Facheinschlägige Hochschulausbildung z.B. in den Bereichen Mechatronik, Automatisierungstechnik, Maschinenbau oder Physik
  • Kenntnisse in den Bereichen Modale Analyse bzw. allg. Strukturdynamik und Infrarotthermographie
  • Teamarbeitsfähigkeit, Eigeninitiative, Selbständigkeit, Diskussionsfähigkeit und kundenorientiertes Arbeiten
  • Deutsch in Wort und Schrift, gute Englisch-Kenntnisse erwünscht
Unser Angebot:
  • Beschäftigungsumfang: Vollzeit (40 h/Woche); Teilzeit möglich (z.B. studienbegleitend)
  • Tätigkeitsbeginn: ab sofort
  • Dienstort: Wiener Neustadt
  • Brutto-Mindestentgelt auf Basis Vollzeitbeschäftigung: €/Monat 2.850,- (abgeschlossenes MSc-Studium) Eine eventuelle Überzahlung ist abhängig von facheinschlägiger Berufserfahrung und der Qualifikation.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form an: jobs@ac2t.at

In-situ Tribologie

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Als Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie (www.ac2t.at) erarbeiten wir seit etwa 20 Jahren technisch-wissenschaftliche Lösungen rund um die Themen Reibung, Verschleiß und Schmierstoffanwendung.

Von besonderem Interesse sind ein tieferes Verständnis der physikalischen und chemischen Prozesse, die während eines tribologischen Experiments im Reibkontakt ablaufen. Neueste Entwicklungen in der Messtechnik und Datenverarbeitung machen es nun möglich, diese Vorgänge In-situ zu beobachten. Ein besonderes Augenmerk wird auf röntgenbasierte Analysemethoden gelegt.

Zum Auf- und Ausbau unseres Teams suchen wir Mitarbeiter:innen, denen wir auch ein interessantes Thema für die Masterarbeit/Doktorarbeit bieten können.

Tätigkeiten:
  • Durchführung und Auswertung tribologischer in-situ-Experimente
  • Mitwirkung an Strahlzeiten an europäischen Großforschungseinrichtungen (Synchrotron)
  • Präsentation von Ergebnissen im nationalen und internationalen Umfeld
Anforderungen:
  • Weitgehend abgeschlossenes, facheinschlägiges Studium im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich (z. B. Physik, Chemie, Werkstoffwissenschaften)
  • Eigeninitiative und Selbstständigkeit
  • Starkes Interesse an experimentellen Methoden
  • Kreativität bei der Lösungsfindung komplexer Aufgabenstellungen
  • Affinität zu Scientific Computing, Grundkenntnisse in Python wünschenswert
  • Ausgezeichnete Deutsch- und/oder Englischkenntnisse
Unser Angebot:
  • Vollzeitanstellung (40 h/Woche)
  • Professionelle Betreuung und Unterstützung durch fachkompetentes Personal
  • Verwendung der eigenen Arbeitsergebnisse für eine Masterarbeit bzw. weiterführend auch für eine Dissertation ist möglich
  • Brutto-Mindestentgelt: €/Monat 2300,- ; eine eventuelle Überzahlung ist abhängig von facheinschlägiger Berufserfahrung und/oder Qualifikation
  • Tätigkeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt; Dienstort: Wiener Neustadt (TFZ)

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form an: jobs@ac2t.at

Nachhaltige, alternative Schmierstoffe: Anwendungen und Analytik

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Als Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie (www.ac2t.at) erarbeiten wir seit etwa 20 Jahren technisch-wissenschaftliche Lösungen rund um die Themen Reibung, Verschleiß und Schmierstoffanwendung.

Von besonderem Interesse sind ein tieferes Verständnis der physikalischen und chemischen Prozesse, die während eines tribologischen Experiments im Reibkontakt ablaufen. Neueste Entwicklungen in der Messtechnik und Datenverarbeitung machen es nun möglich, diese Vorgänge In-situ zu beobachten. Ein besonderes Augenmerk wird auf röntgenbasierte Analysemethoden gelegt.

Zum Auf- und Ausbau unseres Teams suchen wir Mitarbeiter:innen, denen wir auch ein interessantes Thema für die Masterarbeit/Doktorarbeit bieten können.

Tätigkeiten:
  • Durchführung und Auswertung tribologischer in-situ-Experimente
  • Mitwirkung an Strahlzeiten an europäischen Großforschungseinrichtungen (Synchrotron)
  • Präsentation von Ergebnissen im nationalen und internationalen Umfeld
Anforderungen:
  • Weitgehend abgeschlossenes, facheinschlägiges Studium im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich (z. B. Physik, Chemie, Werkstoffwissenschaften)
  • Eigeninitiative und Selbstständigkeit
  • Starkes Interesse an experimentellen Methoden
  • Kreativität bei der Lösungsfindung komplexer Aufgabenstellungen
  • Affinität zu Scientific Computing, Grundkenntnisse in Python wünschenswert
  • Ausgezeichnete Deutsch- und/oder Englischkenntnisse
Unser Angebot:
  • Vollzeitanstellung (40 h/Woche)
  • Professionelle Betreuung und Unterstützung durch fachkompetentes Personal
  • Verwendung der eigenen Arbeitsergebnisse für eine Masterarbeit bzw. weiterführend auch für eine Dissertation ist möglich
  • Brutto-Mindestentgelt: €/Monat 2300,- ; eine eventuelle Überzahlung ist abhängig von facheinschlägiger Berufserfahrung und/oder Qualifikation
  • Tätigkeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt; Dienstort: Wiener Neustadt (TFZ)

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form an: jobs@ac2t.at

Ultraschall-Reflexion-Messsystem

Erfassung der Schmierfilmdickenmessung bei Wälzlagern

Beschreibung:

Am Österreichischen Kompetenzzentrum für Tribologie – AC2T research GmbH mit Sitz in Wiener Neustadt wird an einem Messsystem geforscht, das Verschleiß, Veränderung in einem Tribosystem und Schmierfilmdicken messtechnisch erfassen kann. Das Messsystem arbeitet nach dem Prinzip der Ultraschall-Reflexion. Ein am Prüfkörper angebrachter piezoelektrischer Wandler sendet Ultraschall aus, das reflektierte Signal gibt Aufschluss über Veränderungen des Prüfkörpers und eignet sich auch zur Ermittlung der Schmierfilmdicke im Wälzkontakt zwischen Wälzkörper und Lagerring. Die Anwendung bei hochdrehenden Wälzlagern (> 20 000 U/min) wurde noch nicht erforscht.

Einsatz findet die Schmierfilmdickenmessung beispielsweise bei der Zustandsüberwachung – Condition Monitoring – von Wälzlagern. Dabei wir der Lagerzustand derzeit mithilfe verschiedener Messgrößen wie Temperatur, Beschleunigung, oder Drehmoment erfasst. Prognosemodelle nutzen die Signale zur Ermittlung einer Schädigungsentwicklung und unterstützen so eine vorbeugenden Wartung – Predictive Maintenance – zur Vermeidung oder Reduzierung von Stillstandzeiten.

Ziel ist es, kritische Betriebszustände zu erfassen, welche zu einer Schädigung führen können. Dadurch können zustandsabhängig Betriebsparameter (Last, Beölung, Drehzahl…) zur Gewährleistung eines schädigungsfreien Betriebs angepasst werden.

Ziele:
  • Erheben des Stands der Technik auf dem Gebiet hochdrehender Lager und der Schmierfilmausbildung
  • Anwendung u.a. eines Ultraschall Messsystems zur Beobachtung des Tribologischen Kontaktes im Wälzlager
  • Charakterisierung des Schmierstoffes und dessen Veränderung infolge der tribologischen Belastung
  • Durchführen oder Begleitung von Versuchen zur Validierung der Versuchsmethodik
  • Verifizieren der Tauglichkeit zur Bestimmung der Schmierfilmdicke im Wälzkontakt, gegebenenfalls anhand eines stationären, modellhaften Aufbaues
  • Optional Verknüpfen mit weiteren Messsignalen (Beschleunigung, Temperatur, Reibmoment…)
  • Darstellung der Ergebnisse, daraus abgeleitet Empfehlungen für die weitere Vorgehensweise.

Beginn:  ab sofort
Bezahlung:   nach Vereinbarung

Kontakt TUG:  Assoc. Prof. DI Dr. techn. Michael Bader, Tel. 0316 873-7366; michael.bader@tugraz.at
Kontakt AC2T: DI Dr. mont. Andreas Nevosad,  Tel. 02622 81600 317; andreas.nevosad@ac2t.at

Untersuchung von Wälzlagerbeschichtungen

mit Fokus auf E-Mobility-relevante tribologische und elektrische Eigenschaften

Beschreibung:

Wälzlager stellen bei Antrieben von E-Fahrzeugen eine kritische oder limitierende Komponente dar. Beschichtung können Eigenschaften bzgl. Reibung & Verschleiß positiv beeinflussen. Zusätzlich ist bei E-Antrieben das Vorhandensein elektrischer Potentiale (die einen Stromdurchgang durch die Komponenten hervorrufen) von Bedeutung für Funktion und Lebensdauer der Wälzlager.

Eine Materialklasse, die sich bezüglich beider Anforderungen günstig verhalten könnte, sind kohlenstoffbasierte Dünnschichten.

Es soll das Gesamtsystem aus Wälzlager, Beschichtung und Schmierstoff aus elektrischer und tribologischer Sicht betrachtet werden, welches die Disziplinen Werkstoffkunde, Elektrotechnik, Tribologie und Maschinenelemente mit einschließt.

Die Arbeit soll im Sinne einer Potentialanalyse Wegbereiter für ein mögliches, anschließendes Forschungsprojekt sein und wird in Kooperation mit dem Österreichischen Kompetenzzentrum für Tribologie – AC2T research GmbH – in Wiener Neustadt durchgeführt.

Inhalt und Ziel:
  • Erheben des Stands der Technik: tribologische Schichten bei Wälzlagern allgemein sowie speziell mit elektrisch günstigem Verhalten (isolierend, o. schadensfrei bei Stromdurchgang)
  • Erarbeiten einer Prüfkette – vom tribologischen Prinzipversuch bis zum Wälzlagerversuch mit anwendungsnahen Beanspruchungen. Fokus auf Infrastruktur am IME und bei AC2T
  • Auswählen geeigneter Beschichtungen
  • Durchführen oder Begleitung von Versuchen zur Validierung potentiell geeigneter Beschichtungen
  • Darstellung der Ergebnisse, daraus abgeleitet Empfehlungen für die weitere Vorgehensweise.

Beginn:  ab sofort
Bezahlung:   nach Vereinbarung

Kontakt TUG:  Assoc. Prof. DI Dr. techn. Michael Bader, Tel. 0316 873-7366; michael.bader@tugraz.at
Kontakt AC2T: DI Dr. mont. Andreas Nevosad,  Tel. 02622 81600 317; andreas.nevosad@ac2t.at

PhD Echtzeit-Schadenserkennung mittels Künstlicher Intelligenz

Mitarbeiter (m/w/d)

Als Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie (www.ac2t.at) erarbeiten wir seit etwa 20 Jahren technisch-wissenschaftliche Lösungen rund um die Themen Reibung, Verschleiß und Schmierstoffanwendung.

Technologien und Methoden im Umfeld Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen und Big Data Analytics sollen zukünftig unsere Forschungstätigkeiten immer umfassender ergänzen. Eine irreparable Schädigung, die zum Ausfall eines Teststandes bzw. einer Maschinenkomponente führt, wird oft durch das Auftreten charakteristischer Muster in den Messdaten angekündigt. Mittels Künstlicher Intelligenz ist es möglich, diese Muster automatisiert zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen, bevor der Schaden eintritt.

Die Echtzeit-Schadenserkennung anhand von Messdaten unserer Teststände ist eines unserer mittelfristigen strategischen Ziele. Daher bieten wir eine Vollzeit-PhD-Position in diesem Bereich an.

Tätigkeiten:
  • Entwicklung einer Methode zur Echtzeit-Schadenserkennung anhand von Messdaten (z.B. Kraft, Temperatur, Vibration, Schallemission)
  • Konzeption und Weiterentwicklung von Algorithmen im Bereich Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen für tribologische Anwendungen
  • Implementierung und Validierung der Methode an einem ausgewählten Teststand
  • Präsentation von Ergebnissen im nationale und internationalen Umfeld
Anforderungen:
  • Facheinschlägiger akademischer Abschluss im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich (z. B. Physik, Informatik, Mathematik, Materialwissenschaften, Maschinenbau)
  • Bereitschaft zur Durchführung einer Dissertation
  • Eigeninitiative und Selbstständigkeit
  • Starkes Interesse an experimentellen Methoden
  • Affinität zu Scientific Computing (Datenanalyse und -modellierung, Python, LabVIEW)
  • Erfahrung im Bereich Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz wünschenswert
  • Englisch in Wort und Schrift
Unser Angebot:
  • Unbefristete Vollzeitanstellung
  • Professionelle Betreuung und Unterstützung durch fachkompetentes Personal
  • Internationale Projektlandschaft
  • VB: € 2.800,- Brutto monatlich, 40 h/Woche Vollzeit
  • Dienstort: Wiener Neustadt (TFZ)

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form an: jobs@ac2t.at

Material Analysis & Processing

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Als Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie (www.ac2t.at) erarbeiten wir seit etwa 20 Jahren technisch-wissenschaftliche Lösungen rund um die Themen Reibung, Verschleiß und Schmierstoffanwendung. Die Arbeit in unserem Forschungsgebiet umfasst vielfältige Aufgabenstellungen und erfordert interdisziplinäre Lösungsansätze.

Derzeit arbeiten wir im Bereich der tribologischen Optimierung mit besonderes Augenmerk auf Langzeitstabilität dieser Aggregate. Verschleiß und Ermüdung von Oberflächen spielen hierbei eine wesentliche Rolle bei der Auslegung der Komponenten.

Tätigkeiten:
  • Beschreibung von Verschleißmechanismen und Ausfallursachen
  • Systemanalyse der eingesetzten Werkstoffe und Oberflächenbeschichtungen
  • Planung und Auslegung von Modelltests zur Nachstellung wesentlicher Beanspruchungen des Realsystems
  • Werkstoffwissenschaftliche Analysen (REM, FIB, Nanoindenter, etc.)
  • Wissenschaftliche Aufbereitung der Ergebnisse im Rahmen von Publikationen, Präsentationen und Berichten
Anforderungen:
  • Fortgeschrittenes bzw. abgeschlossenes Masterstudium im Bereich Werkstoffwissenschaft oder artverwandte Disziplin
  • Kenntnisse im Bereich Werkstoffanalytik
  • Organisationsgeschick und Fähigkeit zum selbständigen Handeln
  • Teamarbeitsfähigkeit und Kreativität bei der Lösungssuche
  • Englisch in Wort und Schrift
Unser Angebot:
  • Beginn ab Oktober 2021
  • Unbefristete Anstellung mit Aussicht auf PhD-Arbeit
  • Professionelle Betreuung und Unterstützung durch fachkompetentes Personal
  • VB: 2.800,- Brutto monatlich, 40 h/Woche Vollzeit (eine eventuelle Überzahlung ist abhängig von facheinschlägiger Berufserfahrung und/oder Qualifikation)
  • Dienstort: Wiener Neustadt (TFZ)

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form an: jobs@ac2t.at

3D-Druck

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Als Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie (www.ac2t.at) erarbeiten wir seit etwa 20 Jahren technisch-wissenschaftliche Lösungen rund um die Themen Reibung, Verschleiß und Schmierstoffanwendung. Die Arbeit in unserem Forschungsgebiet umfasst vielfältige Aufgabenstellungen und erfordert interdisziplinäre Lösungsansätze.

Derzeit arbeiten wir zusammen mit Partnern aus der Industrie im Bereich neuartiger additiver Fertigungsverfahren („3D-Druck“) für unterschiedliche tribologische Komponenten wie z.B. Lager und Werkzeuge.

Tätigkeiten:
  • Beschreibung und Evaluierung bestehender Technologien der additiven Fertigung
  • Literaturstudien und Patentrecherchen
  • Kooperation mit Partnern aus dem Bereich der Additiven Fertigung
  • Durchführung und Auswertung tribologischer Experimente
  • Werkstoffwissenschaftliche Analysen (REM, FIB, Nanoindenter, etc.)
  • Wissenschaftliche Aufbereitung der Ergebnisse im Rahmen von Publikationen, Präsentationen und Berichten
Anforderungen:
  • Fortgeschrittenes bzw. abgeschlossenes Masterstudium im Bereich Werkstoffwissenschaft oder artverwandte Disziplin
  • Kenntnisse im Bereich Werkstoffanalytik und Additiver Fertigung
  • Organisationsgeschick und Fähigkeit zum selbständigen Handeln
  • Teamarbeitsfähigkeit und Kreativität bei der Lösungssuche
  • Englisch in Wort und Schrift
Unser Angebot:
  • Beginn ab Oktober 2021
  • Unbefristete Anstellung mit Aussicht auf PhD-Arbeit
  • Professionelle Betreuung und Unterstützung durch fachkompetentes Personal
  • VB: 2.800,- Brutto monatlich, 40 h/Woche Vollzeit (eine eventuelle Überzahlung ist abhängig von facheinschlägiger Berufserfahrung und/oder Qualifikation)
  • Dienstort: Wiener Neustadt (TFZ)

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form an: jobs@ac2t.at

PhD Informatics

Data Base structures for tribological Big Data

Als Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie (www.ac2t.at) erarbeiten wir seit etwa 20 Jahren technisch-wissenschaftliche Lösungen rund um die Themen Reibung, Verschleiß und Schmierstoffanwendung.

Die Arbeit in unserem Forschungsgebiet umfasst vielfältige Aufgabenstellungen und erfordert interdisziplinäre Lösungsansätze.

Derzeit arbeiten wir im Bereich Big (tribological) Data an integrierten Lösungen zur Speicherung, Weiterverarbeitung und Analyse von Daten. Das Ziel ist es zukünftig z. B. Software as a Service (SaaS) Tools direkt mit Daten aus unserer Datenbank verbinden zu können. Auch die direkte online Übertragung von Messdaten unserer Teststände in die Datenbank mittels Internet of Things (IoT) Technologie ist unserer mittelfristiges Ziel. Daher bieten wir eine Vollzeit-PhD-Position in diesem Bereich an.

Ziele:
  • Entwicklung von Ontologien und Datenstrukturen für tribologische Daten
  • Entwicklung und Implementierung von Datenbanken (SW und HW)
  • Umsetzen von Cloud basierte Lösungen für Datenbanken, Safety and Security Konzept
  • Skalierbarkeit der Datenbank für zukünftige Herausforderungen
  • Aufbau von Schnittstellen wie APIs zum Datenaustausch
  • IoT Anbindung der Teststände an die Datenbank
  • Web – Plattformlösung zur Kopplung der Datenbanken mit SaaS Lösungen
Anforderungen:
  • Abgeschlossenes Masterstudium im Bereich Informatik oder artverwandte Disziplinen
  • Bereitschaft zur Durchführung einer Dissertation
  • Projektmanagementerfahrung für Softwareprojekte
  • Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung und Versionsmanagement
  • Affinität zur konzeptionellen Arbeit an Datenbankstrukturen
  • Englisch in Wort und Schrift
Unser Angebot:
  • Unbefristete Anstellung im Rahmen der PhD Arbeit
  • Professionelle Betreuung und Unterstützung durch fachkompetentes Personal
  • Internationale Projektlandschaft
  • VB: 2.800,- Brutto monatlich, 40 h/Woche Vollzeit

Wenn wir Ihr Interesse an einer Mitarbeit in unserem Team geweckt haben und Sie die Qualifikationserfordernisse erfüllen, senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form an: jobs@ac2t.at

Mechatronik

Wissenschaftliche MitarbeiterInnen (m/w/d)

Als Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie (www.ac2t.at) erarbeiten wir seit etwa 20 Jahren technisch-wissenschaftliche Lösungen rund um die Themen Reibung, Verschleiß und Schmierstoffanwendung.

Zum Ausbau unseres Teams im Bereich Sensorik bzw. Mechatronik suchen wir einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin. Für noch in Ausbildung befindliche Personen bieten wir die Möglichkeit, erarbeiteten Ergebnisse für Studienarbeiten (z.B. Bachelor- oder Masterarbeit) zu verwenden.

Sie bringen ein:
  • Facheinschlägige Ausbildung (HTL, Fachhochschule, Universität), z.B. im Bereich Mechatronik, Automatisierungstechnik oder Maschinenbau
  • Grundlegende Kenntnisse zum Thema Sensorik bzw. Messtechnik
  • Erfahrung im Umgang mit der Programmiersprache LabView
  • Erfahrung mit 3D-CAD Programmen (z.B. SolidWorks) wünschenswert
  • Teamarbeitsfähigkeit, Eigeninitiative, Selbständigkeit, Diskussionsfähigkeit, kundenorientiertes Arbeiten
  • Kreativität bei der Lösungssuche bei komplexen Aufgabenstellungen
  • gute Deutsch-Kenntnisse; gute Englisch-Kenntnisse wünschenswert

Beschäftigungsumfang: Vollzeit (40 h/Woche); Teilzeit möglich (z. B. studienbegleitend)

Tätigkeitsbeginn: ab sofort

Dienstort: Wiener Neustadt

Brutto-Mindestentgelt (Annahme: abgeschlossene HTL) auf Basis Vollzeitbeschäftigung: €/Monat 2.200,- brutto; eine eventuelle Überzahlung ist abhängig von facheinschlägiger Berufserfahrung und der Qualifikation.

Wenn wir Ihr Interesse an einer Mitarbeit in unserem Team geweckt haben und Sie die Qualifikationserfordernisse erfüllen, senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form an: jobs@ac2t.at

Master Thesis: Kontaktmechanik – Plastizität

(Vollzeit, befristet)

Als Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie (www.ac2t.at) erarbeiten wir seit etwa 20 Jahren technisch-wissenschaftliche Lösungen rund um die Themen Reibung, Verschleiß und Schmierstoffanwendung.

Die Arbeit in unserem Forschungsgebiet umfasst vielfältige Aufgabenstellungen und erfordert inter-disziplinäre Lösungsansätze.

Zum Auf- und Ausbau unseres Teams suchen wir studentische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen wir ein interessantes Thema für die Master Thesis bieten möchten.

Technologien und Methoden im Bereich der Kontaktmechanik und effiziente Kontaktmodellierung sollen zukünftig unsere Forschungstätigkeiten immer umfassender ergänzen. Dabei steht im Fokus der Master Thesis die Modellierung von plastischem Materialverhalten im Zusammenhang mit Verschleißprozessen sowie deren Integration in einen bestehenden Code zur Berechnung von mechanischen Kontaktproblemen. Ggf. besteht darüber hinaus die Möglichkeit einer weiteren wissenschaftlichen Vertiefung im Rahmen einer Dissertation.

Sie bringen ein:
  • facheinschlägiges Studium im Bereich Mechanik, Maschinenbau, Mechatronik, Computational Science, o. Ä.
  • Affinität zu Scientific Computing, sowie Grundkenntnisse in Python (oder alternativ z.B. auch Matlab) wünschenswert
  • Grundlagen der numerischen Methoden in der Mechanik (z.B. FEM)
  • Eigeninitiative und Selbstständigkeit
  • Kreativität bei der Lösungssuche bei komplexen Aufgabenstellungen
  • gute Deutsch-Kenntnisse, darüber hinaus profunde Englisch-Kenntnisse wünschenswert
  • Teamarbeitsfähigkeit, Diskussionsfähigkeit, kundenorientiertes Arbeiten

Beschäftigungsumfang: Vollzeit (40 h/Woche), befristet auf 4 Monate für die Dauer der Bearbeitung des Themas der Master-Thesis

Tätigkeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Dienstort: Wiener Neustadt, Civitas Nova, TFZ

Brutto-Mindestentgelt auf Basis Vollzeitbeschäftigung: €/Monat 1000,- brutto plus eine Prämie von € 1000,- brutto bei rechtzeitigem Abschluss; eine eventuelle Überzahlung ist abhängig von facheinschlägiger Berufserfahrung und/oder Qualifikation

Wenn wir Ihr Interesse an einer Mitarbeit in unserem Team geweckt haben und Sie die Qualifikationserfordernisse erfüllen, dann sind Sie bei uns richtig.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form an: jobs@ac2t.at

Applikationsentwicklung / Coding

Explorative Datenwissenschaft

Als Österreichisches Kompetenzzentrum für Tribologie (www.ac2t.at) erarbeiten wir seit etwa 20 Jahren technisch-wissenschaftliche Lösungen rund um die Themen Reibung, Verschleiß und Schmierstoffanwendung.

Die Arbeit in unserem Forschungsgebiet umfasst vielfältige Aufgabenstellungen und erfordert interdisziplinäre Lösungsansätze.

Zur Erfassung und Verarbeitung unterschiedlicher Laborgeräte- und Messdaten programmieren wir spezifische Applikationen. Zum Ausbau unseres Teams suchen wir eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter hierzu.

Sie bringen ein:
  • Programmiererfahrung in C#, HTML und Datenbankmanagement in MySQL
  • Grundkenntnisse in Software Engineering und Webdesign
  • Teamarbeitsfähigkeit, Eigeninitiative, Diskussionsfähigkeit,
  • kundenorientiertes Arbeiten

Beschäftigungsumfang: Vollzeit (40 h/Woche); Teilzeit (z.B. neben einem Studium) möglich

Tätigkeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Dienstort: Wiener Neustadt

Brutto-Mindestentgelt auf Basis Vollzeitbeschäftigung: €/Monat 2.300,- brutto; eine eventuelle Überzahlung ist abhängig von facheinschlägiger Berufserfahrung und/oder Qualifikation.

Wenn wir Ihr Interesse an einer Mitarbeit in unserem Team geweckt haben und Sie die Qualifikations-erfordernisse erfüllen, dann senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form an: jobs@ac2t.at

Gastforscher & Praktika

Gastforscher

Das Exzellenzzentrum für Tribologie hat eine umfangreiche Infrastruktur zur Bearbeitung tribologischer Aufgabenstellungen. GastforscherInnen wird diese Infrastruktur grundsätzlich zugänglich gemacht, sofern die dabei entstehenden Kosten finanziert sind.

Liegt das Forschungsthema im zentralen Themenfokus des Exzellenzzentrums, oder für in Ausbildung befindliche GastforscherInnen, gewährt die Geschäftsführung im Einzelfall auch einen kostenfreien Zugang, sofern das Forschungsergebnis vom Exzellenzzentrum uneingeschränkt genutzt werden darf.

Unterkunft

Direkte Unterkunft neben dem Technologie- und Forschungszentrum – TFZ Wiener Neustadt Gebäude:

Noba Apartments / Civitas Noba
Ernst Höger Studentenwohnhaus

Praktika

Das Exzellenzzentrum für Tribologie bietet regelmäßig jungen Menschen die Möglichkeit im Rahmen eines zeitlich befristeten Mitwirkens das Fachgebiet „Tribologie“ näher kennen zu lernen. Dies erfolgt im Rahmen eines regulären Dienstverhältnisses.

Typischerweise erfolgen Praktika in den Sommermonaten. Interessenten mit einer technischen Ausbildung wirken dabei unter Anleitung an technisch/wissenschaftlichen Experimenten mit.

StudentInnen technischer Studienrichtungen wird laufend die Möglichkeit geboten Bachelorarbeiten oder Masterarbeiten im Exzellenzzentrum durchzuführen. Dies erfolgt typischerweise in einem Zeitraum von 4 bis 6 Monaten.

Das Exzellenzzentrum beteiligt sich regelmäßig am internationalen Studentenaustauschprogram IAESTE und bietet in diesem Rahmen Praktika mit einer Dauer von 6 und 12 Monaten an.

Funktionsbeschreibungen

Das grundsätzliche Leitungsverständnis basiert auf einer am Kopf stehenden „Pyramide“. Die Leitungsfunktionen unterstützen die jeweils darüber befindlichen MitarbeiterInnen bei der Erfüllung der Aufgaben. In der obersten Ebene sind die „Wert“-schöpfenden MitarbeiterInnen tätig.

Alle Aktivitäten und Entscheidungen sind dahingehend zu orientieren, dass die „Wert“-schöpfenden MitarbeiterInnen eine optimale Leistungsfähigkeit erbringen können. Entscheidungen können dabei von unterschiedlichen FunktionsträgerInnen getroffen werden (siehe Abbildung).

Die „Wert“-schöpfenden MitarbeiterInnen gehören je nach Karrierepfad unterschiedlichen Funktionsgruppen an (siehe Abbildung). Die jeweils oberhalb angeordneten Funktionsgruppen werden von den jeweils darunter befindlichen Funktionsgruppen bestmöglich bei der Leistungserbringung unterstützt.

Je nachdem welchen Karrierepfad MitarbeiterInnen anstreben, entwickeln diese über mehrere Jahre ein fachliches Alleinstellungsmerkmal und steigen damit in der Karriereleiter in einem bestimmten Zeitfenster auf.

Forschung

Kernaufgaben: Eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten unter Anleitung. Mitarbeit bei der Definition von F&E-Projekten und Projektzielen, Koordination von einzelnen Projektabschnitten, Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten, welche es dem(r) NachwuchswissenschafterIn ermöglichen, diese für persönliche Ziele, wie z.B. Studienarbeit, Masterarbeit oder Dissertation, zu verwerten, Mitwirkung an Publikationen als Teammitglied oder ErstautorIn, aktive und passive Teilnahme an Fachveranstaltungen und Weiterbildungsmaßnahmen, Mitwirkung an der Akquisition bzw. Akquisition von F&E-Dienstleistungsaufträgen, eigenständige Abwicklung von F&E-Dienstleistungsaufträgen

Voraussetzung: Absolvent einer Universität oder Fachhochschule (oder vergleichbarer Ausbildung) mit ausgeprägtem Interesse an Forschung und Entwicklung, Eigenständigkeit in der persönlichen Arbeitsweise, Teamfähigkeit

Schulung: Learing-by-doing, Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten, Präsentationstechniken

Aufstiegspfad: Aufbau einer individuellen Kernkompetenzen, Qualifizierung für die Karrierestufe „WissenschaftlerIn“ innerhalb von 7 Jahren oder bei herausragenden Leistungen für die Karrierestufe „Senior WissenschaftlerIn“.

Ausstiegspfad: In Ausbildung befindliche NachwuchswissenschafterInnen orientieren sich nach Fertigstellung der persönlichen Studienarbeit neu; extern in Richtung Industrietätigkeit oder intern als ExperteIn in Richtung Dienstleistungs- oder Organisationspfad.

Kernaufgaben: Eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten unter begrenzter Anleitung. Definition von F&E-Projekten und Projektzielen, Koordination von Projekten, Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten, welche es dem(r) WissenschaftlerIn ermöglichen, diese für persönliche Ziele, wie z.B. insbesondere eine Dissertation, zu verwerten, Mitwirkung an Publikationen als ErstautorIn oder Teammitglied, aktive und passive Teilnahme an Fachveranstaltungen und Weiterbildungsmaßnahmen, Mitwirkung an der Akquisition bzw. Akquisition von F&E-Projekten und Dienstleistungsaufträgen, eigenständige Abwicklung von F&E-Projekten und Dienstleistungsaufträgen.

Voraussetzung: Absolvent einer Universität oder Fachhochschule (oder vergleichbarer Ausbildung) mit ausgeprägtem Interesse an Forschung und Entwicklung, Eigenständigkeit in der persönlichen Arbeitsweise, Teamfähigkeit, Fähigkeit eine Kernkompetenz zu entwickeln.

Schulung: Projektmanagement, Präsentationstechniken, Teilnahme an Fachveranstaltungen, Kooperationen mit Wissenschaftspartnern.

Aufstiegspfad: Vertiefung der individuellen Kernkompetenzen und langfristige Tätigkeit als Fachexperte; alternativ hierzu Qualifizierung für die Karrierestufe „Senior WissenschaftlerIn“ innerhalb von 3 bis 7 Jahren oder bei herausragenden Leistungen für die Karrierestufe „HauptwissenschaftlerIn“.

Ausstiegspfad: WissenschaftlerInnen orientieren sich nach Fertigstellung der Dissertation neu; extern in Richtung Industrietätigkeit oder intern in Richtung Dienstleistungs- oder Organisationspfad als Senior ExperteIn oder LeiterIn.

Kernaufgaben: Eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten. Definition von F&E-Projekten und Projektzielen, Koordination von Projekten und Projekt LeiterInnen, Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten, welche es dem(r) WissenschaftlerIn ermöglichen, diese für persönliche Ziele, wie z.B. eine Habilitation, zu verwerten, Erstellen von Publikationen, Begutachtung von internen und externen Publikationen, aktive und passive Teilnahme an Fachveranstaltungen und Weiter­bildungsmaßnahmen, Akquisition von F&E-Projekten und Dienstleistungsaufträgen, eigen­ständige Abwicklung von F&E-Projekten, Mitwirkung an Ausbildungsmaßnahmen.

Voraussetzung: Fertigstellung einer Dissertation oder hervorragende Erfolge als WissenschaftlerIn, ausgeprägten Interesse an theoretischen Grundlagenwissen, holistische Kenntnisse in Tribologie, qualitativ hochwertige Peer-reviewed Publikationen, ausgewiesen in zumindest einem Kompetenzbereich, ausgewiesenes Netzwerk zu anderen externen WissenschaftlerInnen, mehrjährige Erfahrung in einer wissenschaftlichen Funktion, Fähigkeit eine Kernkompetenz des Kompetenzzentrums zu entwickeln und zu einer kritischen Masse an Aktivitäten zu führen.

Schulung: Projektmanagement, Kooperationen mit Wissenschaftspartnern.

Aufstiegspfad: Laufende Vertiefung der individuellen Kernkompetenzen und langfristige Tätigkeit als Fachexperte; alternativ hierzu Qualifizierung für die Karrierestufe „HauptwissenschafterIn“.

Ausstiegspfad: WissenschaftlerInnen orientieren sich mit ihrer Kernkompetenz in Richtung eines Spin-off oder in Richtung Industrietätigkeit sowie intern in Richtung Dienstleistungs- oder Organisationspfad als LeiterIn.

Kernaufgaben: Definition und Betreuung von thematischen und strategischen Kompetenzrichtungen, F&E-Projekten und Projektzielen, Leitung von großen oder strategischen Projekten, Koordination von Projekt LeiterInnen, ‚Unterstützung von Senior WissenschaftlerInnen und WissenschaftlerInnen beim jeweiligen wissenschaftlichen Kompetenzaufbau, Kontaktperson für Professoren und LeiterInnen anderer Forschungseinrichtungen, Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten, welche es dem(r) WissenschaftlerIn ermöglichen, diese für persönliche Ziele, wie z.B. eine Habilitation, zu verwerten, Erstellen von Publikationen, Begutachtung von internen und externen Publikationen, aktive und passive Teilnahme an Fachver­anstaltungen und Weiterbildungsmaßnahmen, Akquisition von F&E-Projekten.

Voraussetzung: Ausarbeitung oder Fertigstellung einer Habilitation oder vergleichbare her­vorragende Erfolge als Senior WissenschaftlerIn, ausgeprägtes theoretisches Grundlagenwissen, holistische Kenntnisse in Tribologie, eine ausgewiesene Anzahl an Peer-reviewed Publikationen mit entsprechend häufigen Zitierungen, im Kernkompetenzbereich international anerkannt, ausgewiesenes Netzwerk zu internationalen WissenschaftlerInnen, mehrjährige Erfahrung bzgl. der wissenschaftlichen Leitung einer Gruppe von WissenschaftlerInnen, Fähigkeit eine Kernkompetenz des Kompetenzzentrums zu entwickeln und zu einer kritischen Masse an Aktivitäten zu führen, Managementfähigkeiten, Beteiligung an Ausbildungsmaßnahmen.

Schulung: nach individuellen Bedürfnissen.

Aufstiegspfad: Laufende Vertiefung der individuellen Kernkompetenzen, Ausweitung der Tätigkeit auf neue Kernkompetenzbereiche für das Zentrum, Qualifizierung für die Karrierestufe „Wissenschaftliche(r) LeiterIn“

Ausstiegspfad: WissenschaftlerInnen orientieren sich mit ihrer Kernkompetenz in Richtung eines Spin-off oder in Richtung einer externen Industrie- oder Wissenschaftsfunktion.

Technik

Kernaufgaben: Mitwirkung an der Aufrechterhaltung der technischen Infrastruktur, Vorbereitung von Versuchsmustern oder Laboraufbauten, Design von Untersuchungs-spezifischen Probenaufnahmen, Mitwirkung am Design neuer Laboraufbauten.

Voraussetzung: Absolvent einer technischen Ausbildung, ausgeprägte Fertigungsfähigkeiten, Eigenständigkeit in der persönlichen Arbeitsweise, Teamfähigkeit

Schulung: Learing-by-doing

Aufstiegspfad: Bei herausragendem Engagement und Leistungen nach 5 Jahren Qualifizierung für die Karrierestufe „LabortechnikerIn“.

Ausstiegspfad: In Richtung externer Industrietätigkeit.

Kernaufgaben: Eigenständige Durchführung von Experimenten und Analysen auf Basis der angestrebten Untersuchungsziele, Datenauswertung und Datenaufbereitung, Mitwirkung an der Erstellung von Untersuchungsberichten, Instandhaltung von Laborinfrastruktur, Mitwirkung an laufenden Infrastrukturoptimierungsmaßnahmen, Verantwortung für zugewiesene Laborinfrastruktur, Mitwirkung an Verbrauchsmaterialbeschaffungsvorgängen.

Voraussetzung: AbsolventIn einer technischen oder naturwissenschaftlichen Ausbildung, ausgeprägtes Interesse an experimentellen Untersuchungen, Eigenständigkeit in der persönlichen Arbeits­weise, Teamfähigkeit.

Schulung: Learing-by-doing

Aufstiegspfad: Aufbau einer individuellen Analytik-Kernkompetenz, bei herausragenden Leistungen nach 3 Jahren Qualifizierung für die Karrierestufe „Senior LabortechnikerIn“ oder „NachwuchsforscherIn“.

Ausstiegspfad: In Richtung externer Industrietätigkeit.

Kernaufgaben: Eigenständige Durchführung von Experimenten und Analysen auf Basis der angestrebten Untersuchungsziele, Datenauswertung und Datenaufbereitung, Mitwirkung an der Erstellung von Unter-suchungsberichten, Servicierung von Laborinfrastruktur, Mitwirkung an laufenden Infrastrukturoptimierungsmaßnahmen, Verantwortung für zugewiesene Laborinfrastruktur, Mitwirkung an Verbrauchsmaterialbeschaffungsvorgängen.

Voraussetzung: AbsolventIn einer technischen oder naturwissenschaftlichen Ausbildung, ausgeprägtes Interesse an experimentellen Untersuchungen, Eigenständigkeit in der persönlichen Arbeitsweise, Teamfähigkeit.

Schulung: Learing-by-doing

Aufstiegspfad: Aufbau einer individuellen Analytik-Kernkompetenz, bei herausragenden Leistungen nach 3 Jahren Qualifizierung für die Karrierestufe „NachwuchsforscherIn“ oder „ExperteIn“.

Ausstiegspfad: In Richtung externer Industrietätigkeit.

Kernaufgaben: Eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten mit der Laborgeräteinfrastruktur, ausgewiesene Fachkompetenz bei speziellen Analysemethoden, Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten, Erstellung und Mitwirkung an Publikationen, aktive und passive Teilnahme an Fachveranstaltungen und Weiterbildungsmaßnahmen, Akquisition und eigenständige Abwicklung von Dienstleistungsaufträgen.

Voraussetzung: Fertigstellung einer akademischen Ausbildung, mehrjährige Tätigkeit als ForscherIn, ausgeprägten Interesse zum theoretischen Hintergrund von speziellen Analysemethoden.

Schulung: nach individuellen Bedürfnissen

Aufstiegspfad: Langfristige Tätigkeit und laufende Vertiefung der individuellen Kernkompetenzen und langfristige Tätigkeit als ExperteIn, Qualifizierung für die Karrierestufe „Senior ExperteIn“ oder der Funktion „Pool LeiterIn“.

Ausstiegspfad: In Richtung externer Industrietätigkeit.

Kernaufgaben: Eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten mit komplexer Laborgeräteinfrastruktur, ausgewiesene Fachkompetenz bei den Analysemethoden im Pool, Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten, Erstellung und Mitwirkung an Publikationen, aktive und passive Teilnahme an Fachveranstaltungen und Weiterbildungsmaßnahmen, Akquisition und eigenständige Abwicklung von Dienstleistungsaufträgen.

Voraussetzung: Fertigstellung einer akademischen Ausbildung, mehrjährige Tätigkeit als ForscherIn oder ExperteIn, ausgeprägten Interesse zum theoretischen Hintergrund von speziellen Analysemethoden, Wissen zu einem breiteren Spektrum von Analysemethoden.

Schulung: nach individuellen Bedürfnissen

Aufstiegspfad: Langfristige Tätigkeit und laufende Vertiefung der individuellen Kernkompetenzen und langfristige Tätigkeit als Senior ExperteIn.

Ausstiegspfad: Intern in Richtung Qualifizierung für die Karrierestufe „Senior ForscherIn“ oder der Funktion „Pool LeiterIn“, extern in Richtung Industrietätigkeit.

Organisation & Management

Kernaufgaben: Mitwirkung in der Administration des Zentrums, der Pools oder Forschungs­bereiche, Vorbereitung von internen und externen Meetings und Reisebewegungen, organisa­torische Kommunikation mit Kunden und Lieferanten, Zuarbeit zur Erstellung von Schriftstücken und Präsentationen, Mitwirkung bei Veranstaltungen.

Voraussetzung: Grundkenntnisse in Administrationstätigkeiten, Eigenständigkeit in der persönlichen Arbeitsweise, Teamfähigkeit

Schulung: Learing-by-doing, Weiterbildungsmaßnahmen nach individuellem Bedarf

Aufstiegspfad: Bei hohem Engagement, Leistungsfähigkeit und grundsätzlicher Qualifikation Wechsel zu anderen Administrationsaufgaben

Ausstiegspfad: In Richtung externer Tätigkeit

Kernaufgaben: Mitwirkung in der Administration des Zentrums auf Basis spezifischer Fachkenntnisse (z.B. Rechnungswesen, Controlling, Personalwesen etc.), tätigkeitsspezifische Kommunikation mit Kunden und Lieferanten, Zuarbeit zur Erstellung von Schriftstücken und Administrationsberichten (Reporting).

Voraussetzung: Fachkenntnisse im Tätigkeitsbereich, Eigenständigkeit in der persönlichen Arbeitsweise, Teamfähigkeit

Schulung: Weiterbildungsmaßnahmen nach individuellem Bedarf

Aufstiegspfad: Bei hohem Engagement, Leistungsfähigkeit und grundsätzlicher Qualifikation Wechsel zu anderen Administrationsaufgaben.

Ausstiegspfad: In Richtung externer Tätigkeit

Kernaufgaben: Leitung eines Fachbereichs (Pool), Führung von MitarbeiterInnen, Organisation der Durchführung bzw. fachliche Mitwirkung bei der Bearbeitung von Aufträgen des Pools, Kontaktperson für Projektleiter, Kunden und Lieferanten, Erstellung bzw. Fertigstellung von Ergebnisberichten, Organisation und Durchführung von Poolmeetings, Poolkostencontrolling

Voraussetzung: Managementfähigkeit, ausgeprägtes Interesse für organisatorische Erfordernisse, mehrjährige Tätigkeit im Pool, Fachkenntnisse zu Analytikmethoden des Pools, Mitwirkung bei der Optimierung von Analytikmethoden des Pools, Eigenständigkeit in der persönlichen Arbeitsweise, Teamfähigkeit, Personalführungsfähigkeit

Schulung: Weiterbildungsmaßnahmen nach individuellem Bedarf

Aufstiegspfad: Bei hervorragender Erfüllung der Funktion, Verlängerung um eine weitere Periode

Ausstiegspfad: In die Funktion, welche vor Beginn der Pool LeiterIn Funktion wahrgenommen wurde

Kernaufgaben: Leitung eines Forschungsstandortes, Führung von DN am Forschungsstandort im Auftrag der PoolleiterIn, Organisation der Durchführung bzw. fachliche Mitwirkung bei der Bearbeitung von Projekten und Aufträgen den Forschungsstandort betreffend, Mitwirkung an der Weiterentwicklung des Forschungsstandortes, Organisation und Durchführung von Forschungsstandortbesprechungen, Kostencontrolling vom Forschungsstandort

Voraussetzung: Managementfähigkeit, Teamfähigkeit, Personalführungsfähigkeit und ausgeprägtes Feingefühl für Erfordernisse in einer Wissensorganisation, mehrjährige Tätigkeit im Umfeld der Tribologie, Weitblick für Veränderungen im fachlichen und wirtschaftlichen Umfeld.

Schulung: Weiterbildungsmaßnahmen nach individuellem Bedarf

Aufstiegspfad: Bei hervorragender Erfüllung der Funktion, Verlängerung um eine weitere Periode

Ausstiegspfad: In die Funktion, welche vor Beginn als Forschungsstandortleiter wahrgenommen wurde oder in Richtung externer Industrietätigkeit

Die Geschäftsführung besteht derzeit aus zwei Personen, einem wissenschaftlichen Leiter und einem kaufmännischen Leiter.

Kernaufgaben: Leitung des Exzellenzzentrums, Kontakte zu Kunden und Förderinstitutionen, Berichtslegung an die Gesellschafter

Voraussetzung: Managementfähigkeit, Personalführungsfähigkeit und ausgeprägtes Feingefühl für Erfordernisse in einer Wissensorganisation, mehrjährige Tätigkeit im Umfeld der Tribologie, nationale und internationale Kontakte, Weitblick für Veränderungen im fachlichen und wirtschaftlichen Umfeld.

Aufstiegspfad: Bei hervorragender Erfüllung der Funktion, Verlängerung um eine weitere Periode

Ausstiegspfad: Z.B. in die Funktion, welche vor Beginn der Geschäftsführungsfunktion wahrgenommen wurde

20 Jahre aktiv in der Tribologie

Effiziente Lösungen für industrielle Herausforderungen