Menu

Pool MET-Geräte

RIC3 - Radio Isotope Concentration Methode

Einsatzgebiet

Kontinuierliche Verschleißmessung im Bereich von nm/h mit aktivierten Komponenten im Real- und Modellsystemen

Funktionsweise

In einem Zyklotron werden die Komponenten eines tribologischen Systems aktiviert; die durch den tribologischen Prozess entstandenen Verschleißpartikel werden durch einen mit dem Tribosystem verbundenen Schmierstoffkreislauf zum Detektor transportiert, um deren Aktivität zu bestimmen; aus der gemessenen Aktivität wird der Verschleiß zu jedem Zeitpunkt des Betriebs ermittelt

Untersuchungsaussage

Verschleißhöhe und Verschleißvolumen während des Betriebs

Ziel der Analyse

Lebensdauervorhersage; Verschleißbeständigkeit von Komponenten; Verschleißschutz durch Schmierstoffeigenschaften

Probenanforderung

Aktivierung der Komponenten



Ansprechperson

JECH Martin
WOPELKA Thomas




Streulichtsystem

Einsatzgebiet

Berührungslose Charakterisierung von Oberflächen

Funktionsweise

Während der Messung erzeugt eine LED-Lichtquelle einen etwa 1 mm² großen Messfleck auf der Materialoberfläche; aus der Verteilung der rückgestreuten Strahlung wird die Topographie der Oberfläche berechnet

Untersuchungsaussage

Form, Welligkeit und Rauheit von technischen Oberflächen

Ziel der Analyse

Qualitätskontrolle und Prozessüberwachung von Oberflächenbearbeitungsprozessen

Technische Spezifikation

Messfleckdurchmesser: 0,9 mm (0,3 mm auf Anfrage); Messgeschwindigkeit: < 2000 m/s; Abstandsunempfindlich (+/- 1 mm)

Probenanforderung

Reflektivität



Ansprechperson

JECH Martin




Hochgeschwindigkeitskamera

Einsatzgebiet

Analyse dynamischer Prozesse

Funktionsweise

Aufzeichnung von Filmsequenzen mit nachfolgender Auswertung von Bewegungsabläufen, Geschwindigkeiten etc.

Untersuchungsaussage

Bewegungsablauf, Relativgeschwindigkeit

Ziel der Analyse

kurzzeitige Ereignisse visualisieren; dynamisches Bewegungsverhalten erfassen

Technische Spezifikation

< 33.000 Bilder/SekundeAuflösung: = 800x600 pixel



Ansprechperson

RAUFER Franz




Infrarot-Wärmebildkamera

Einsatzgebiet

Flexibel konfigurierbare Wärmebildkamera mit hoher thermischer und geometrischer Empfindlichkeit und maximaler Geschwindigkeit zur berührungslosen Temperaturmessung; speziell für Grundlagenforschung und für industrielle Fragestellungen

Funktionsweise

Multispektrale Infrarot (IR) Analyse des Untersuchungsobjektes (Mittelwellen- oder Langwellen-IR-Bereich)

Untersuchungsaussage

Hochgeschwindigkeits-Wärmebild-Videos

Ziel der Analyse

Wärmeverteilung und -ausbreitung im tribologischen Kontakt

Technische Spezifikation

Temperaturbereich: 0 - 2500 °C; Aufnahmegeschwindigkeit (Vollbild): < 100 Bilder/Sekunde

Probenanforderung

Arbeitsabstand: > 14 cm; laterale Bildgröße: 2x2,5 cm (bis unendlich)



Ansprechperson

GRUNDTNER Reinhard
WIDDER Florian




Partikelgrößenbestimmung

Einsatzgebiet

Bestimmung der Größe von metallischen Partikeln in Schmierstoffen, wässrigen Lösungen oder Emulsionen

Funktionsweise

Detektion von Partikeln mittels Dunkelfeldvisualisierung und Größenbestimmung durch Bestimmung der Brownschen Bewegung

Untersuchungsaussage

Partikelbelastung in flüssigen Proben; Menge an Verschleiß in Schmierstoff; Aggregations-/Sedimentationsverhalten; Emulsionsstabilität

Ziel der Analyse

Messung von Partikelgröße und -konzentration, etwa Verschleißpartikel in Motoröl oder in Emulsionen bei der Metallbearbeitung

Technische Spezifikation

Detektionsbereich: etwa 100 nm - 5 µm für viele metallische Partikel; > 300 nm für schwach streuende Materialien (Polymere, biologische Partikel)

Probenanforderung

flüssige Probe mit bekannter Viskosität als Funktion der Temperatur; Menge typischerweise 0,1-1 mL



Ansprechperson

JECH Martin
ZELLHOFER Manuel




Einachsiger Modellschalter

Einsatzgebiet

Untersuchungen über das Schaltverhalten bei Variation der Kontaktkinetik und des Kontaktmaterials

Funktionsweise

Messung der Kontaktkraft, Kontaktposition (dynamisch) und der Kontaktspannung

Untersuchungsaussage

Kontaktschweißen, Materialwanderung, Kontaktspannung, Kontaktmaterial

Ziel der Analyse

Aussagen über den Einfluss einzelner Kinetikparameter auf das Schweißverhalten, die Kontaktspannung und das Materialwanderungsverhalten

Technische Spezifikation

bis zu 50 VDC

Probenanforderung

Niete; Schaftdurchmesser 1,5 mm



Ansprechperson

GRUNDTNER Reinhard
RAUFER Franz




Einachsiger Modellschalter

Einsatzgebiet

Untersuchungen über das Schaltverhalten bei Variation der Kontaktkinetik und des Kontaktmaterials

Funktionsweise

Messung der Kontaktkraft, Kontaktposition (dynamisch) und der Kontaktspannung

Untersuchungsaussage

Kontaktschweißen, Materialwanderung, Kontaktspannung, Kontaktmaterial

Ziel der Analyse

Aussagen über den Einfluss einzelner Kinetikparameter auf das Schweißverhalten, die Kontaktspannung und das Materialwanderungsverhalten

Technische Spezifikation

230 VAC oder bis zu 60 VDC, Einschaltströme bis etwa 100 A

Probenanforderung

Niete; Schaftdurchmesser 1,5 mm



Ansprechperson

GRUNDTNER Reinhard
RAUFER Franz




Teststand zur Untersuchung der Kontaktverträglichkeit organischer Dämpfe

Einsatzgebiet

Untersuchungen über das Ausgasungsverhalten von Kunststoffen, Lebensdauerversuche von Signalrelais

Funktionsweise

Messung der Kontaktspannung mittels Transienten-Rekorder

Untersuchungsaussage

Kontaktverträglichkeit von Kunststoffen

Ziel der Analyse

Testen der Einsatzmöglichkeiten von Kunststoffen für Relaisgehäuse

Technische Spezifikation

4 Relais parallel; 1 Mikrosekunde pro Kanal

Probenanforderung

Granulat



Ansprechperson

GRUNDTNER Reinhard
RAUFER Franz




Pendel-Ritzer

Einsatzgebiet

Erzeugung von Ritzen im Mikrometerbereich (unter anderem für die Erzeugung von kurzen akustischen Emissionen).

Funktionsweise

Auf das freischwingende Pendel von 1m Länge kann an das Ende eine Spitze (z.B. Wendeschneidplatte) montiert werden, welche beim Schwingen am Tiefpunkt auf einer Probe einen Ritz erzeugt

Untersuchungsaussage

Messung der, durch Reflexionen unverfälschten, akustischen Emission von modellierten tribologischen Einzelereignissen (Ritze)

Ziel der Analyse

Erfassung der ursprünglichen akustischen Emission von modellierten tribologischen Ereignissen

Probenanforderung

Blechblättchen mit dünner, hochstehender Kante



Ansprechperson

GRUNDTNER Reinhard




3DScannerArtecLeo

Einsatzgebiet

3D-Scanner für den mobilen Einsatz

Funktionsweise

Erfassung von dreidimensionalen Objekten mittels Streifenlichtbeleuchtung

Ziel der Analyse

Der Streifenlicht-Scanner erfasst die Abmessungen eines Objekts und erstellt ein digitalisierted 3D-Modell

Technische Spezifikation

Scanner-Typ: Handgeführt3D-Punktgenauigkeit: 0,1 mm3D-Auflösung: 0,2 mm3D-Genauigkeit über Distanz: 0,1+0,3 mm/mArbeitsabstand: 0,35-1,2 m3D-Rekonstruktionsrate: 44 fps (Videoaufzeichnung) 80 fps (Videostreaming)Datenerfassungsgeschwindigkeit: 35 Mio Punkte/SekInterface: Wifi, Ethernet, SD-KarteFestplatte: 256 GB SSD

Probenanforderung

Es könnten Schwierigkeiten bei glänzenden Oberflächen auftreten



Ansprechperson

MAJ Matthias