Führungs- und Funktionsbeschreibung

Das grundsätzliche Leitungsverständnis basiert auf einer am Kopf stehenden „Pyramide“. Die Leitungsfunktionen unterstützen die jeweils darüber befindlichen MitarbeiterInnen bei der Erfüllung der Aufgaben. In der oberste Ebene sind die „Wert“-schöpfenden MitarbeiterInnen tätig.

Alle Aktivitäten und Entscheidungen sind dahingehend zu orientieren, dass die „Wert“-schöpfenden MitarbeiterInnen eine optimale Leistungsfähigkeit erbringen können. Entscheidungen können dabei von unterschiedlichen FunktionsträgerInnen getroffen werden (siehe Abbildung).

Die „Wert“-schöpfenden MitarbeiterInnen gehören je nach Karrierepfad unterschiedlichen Funktionsgruppen an (siehe Abbildung). Die jeweils oberhalb angeordneten Funktionsgruppen werden von den jeweils darunter befindlichen Funktionsgruppen bestmöglich bei der Leistungserbringung unterstützt.

Je nachdem welchen Karrierepfad MitarbeiterInnen anstreben, entwickeln diese über mehrere Jahre ein fachliches Alleinstellungsmerkmal und steigen damit in der Karriereleiter in einem bestimmten Zeitfenster auf.