Menu

Werkstoffanalytik - MAN

Fokus: 

Tätigkeitsfokus ist die Bestimmung von werkstoffspezifischen physikalischen/chemischen/mechanischen Eigenschaften und die Schadensanalyse von tribologisch belasteten festen Systemelementen, vorzugsweise im oberflächennahen Bereich.

Leistungsangebot:

  • Bestimmung von Werkstoffparametern (z. B. Gefüge, Härte, E-Modul, chem. Element- und Phasenverteilung, thermische, magnetische und elektrische Eigenschaften)
  • Anwendung von mathematisch-statistischen Methoden für die quantitative Charakterisierung von Phasenverhältnissen und 3D-Texturierung Parametern
  • Materialografie und Schadensanalyse

 Expertise:

  • Pre- bzw. post-test-physikalische Analyse der Historie fester Proben
  • Kompetenz wie eine Zielpräparation durchzuführen ist
  • Kompetenz zur qualitativen und quantitativen Beschreibung fester Werkstoffe durch Anwendung unterschiedlichen Methoden in Makro-, Mikro und Nano- Maßstab
  • Anwendung von Bildanalyse Methoden für die Analyse von Gefügen (Oberflächen- bzw. Volums-bezogen) bzw. Bestimmung von geometrischen Parametern im Partikelsysteme
  • Kompetenz zur Anwendung der erforderlichen mikroskopischen Methoden
  • Kompetenz für die qualitativen und quantitativen Charakterisierung von Verbundwerkstoffen insbesondere Hartphasen- bzw. Hartpartikel-Werkstoffverbunden
  • Kompetenz zur Bestimmung von Verschleißmechanismen
  • Kompetenz zur Kinetik von Werkstoffreaktionen bei Hochtemperatur

Exzellenz:

  • Anwendung von mathematisch-statistischen Methoden zur quantitativen Beschreibung von mehrphasen bzw. mehrkomponenten Werkstoffen, insbesondere Partikelsysteme, mit besonderen tribologischen Eigenschaften
  • Kompetenz für die Charakterisierung vom tribologisch beanspruchten Materialien an der oberflächennahe Bereich 

Poolleitung

Ing. Markus Premauer
Senior Techniker
Poolleiter "Materialanalyse"