Menu
Bilder Geraete

Pool TRI- Geräte


Ring-Reibung-und-Verschleiß-Tribometer - Hochlast


Einsatzgebiet

Mechanisch/dynamische Untersuchungen von Antriebs- oder Friktionselementen nach dem Prinzip Ring/Ring, insbesondere mit flüssigem Zwischenstoff und bei unterschiedlichen Zwischenstofftemperaturen

Funktionsweise

Bestimmung des Reibmomentes und von Reibmomentschwingungen zwischen zwei aufeinander, mit einer Relativgeschwindigkeit, rotatorisch gleitenden Scheiben

Untersuchungsaussage

zeitlich hochaufgelöstes Reibmomentsignal als Indikator für die Existenz und Intensität von Ruckgleiten

Ziel der Analyse

Analyse des Ruckgleitverhalten von Reiblamellensystemen

Technische Spezifikation

Antriebsmoment: < 700 Nm; Normallast: < 40.000 N; Umdrehungsfrequenz: 0 - 300 U/min; Zwischenstoffdurchfluss: < 1 l/min; Temperaturregelbereich: -30 - +130 °C

Probenanforderung

Lamellendurchmesser < 150 mm; Lamellenpaketdicke < 30 mm

Ansprechperson

Lebersorger, Thomas Dipl.-Ing.(FH)
Nagl, Daniel

Ring-Reibung-und-Verschleiß-Tribometer - Hochlast


Ring-Reibung-und-Verschleiß Tribometer - Niedriglast


Einsatzgebiet

Mechanisch/dynamische Untersuchungen von Antriebs- oder Friktionselementen nach dem Prinzip Ring/Ring, insbesondere mit flüssigem Zwischenstoff und bei unterschiedlichen Zwischenstofftemperaturen

Funktionsweise

Bestimmung des Reibmomentes und von Reibmomentschwingungen zwischen zwei aufeinander, mit einer Relativgeschwindigkeit, rotatorisch gleitenden Scheiben

Untersuchungsaussage

Reibmoment; Umdrehungsfrequenz; Temperatur

Ziel der Analyse

Reaktionsschichtbildung und Ruckgleiten bei Friktionswerkstoffen (Bremsen, Kupplungen)

Technische Spezifikation

Umdrehungsfrequenz: bis 1.000 U/min; Normalkraft: < 4.000 N; Temperatur (Zwischenstoff): RT - 150 °C

Probenanforderung

Prüfkörpergeometrie: Scheibe; Ringdurchmesser < 150 mm

Ansprechperson

Lebersorger, Thomas Dipl.-Ing.(FH)

Tribometer


Ring-Reibung-und-Verschleiß Tribometer - Hochtemperatur


Einsatzgebiet

Reibzahl- und Verschleißanalyse von Oberflächenschichten nach dem Prinzip Ring/Ring oder Stift/Ring bei Trockenreibung und unterschiedlichen Temperaturen

Funktionsweise

Bestimmung des Reibmomentes und von Reibmomentschwingungen zwischen zwei aufeinander, mit einer Relativgeschwindigkeit, rotatorisch gleitenden Scheiben, bei einer Temperatur bis 1.000 °C

Untersuchungsaussage

Reibmoment; Gleitweg; Temperatur; Verschleißhöhe

Ziel der Analyse

Grundlagenuntersuchungen bei Hochtemperatur-Gleitelemente oder keramischer Schichten

Technische Spezifikation

Umdrehungsfrequenz: < 1.000 U/min; Normalkraft: < 1.500 N; Temperatur (Prüfkammer): RT - 1000 °C

Probenanforderung

Prüfkörpergeometrie: Scheibendurchmesser < 200 mm; Höhe Tribosystem < 40 mm

Ansprechperson

Lebersorger, Thomas Dipl.-Ing.(FH)

Tribometer


Schwing-Reib-Verschleiß Tribometer (SRV) mit drehbarer Testkammer


Einsatzgebiet

Standardmethode zur Bestimmung der Schmierfähigkeit; Normen: DIN 51834- 1 bis 8; ASTM D5706; ASTM D5707, ASTM D6425, ASTM D7421 etc.

Funktionsweise

Der Grundkörper oszilliert translatorisch mit einer definierten Normallast, Frequenz und Weglänge auf einem ebenen Gegenkörper; zwischen den beiden Körpern befindet sich der zu untersuchende Schmierstoff

Untersuchungsaussage

Reibzahlverlauf; Verschleißhöhenverlauf; Verschleißspuren auf den Prüfkörpern

Ziel der Analyse

Modelluntersuchung zur vergleichenden Ermittlung auf Reib- und Verschleißeigenschaften von Schmierstoffen

Technische Spezifikation

Normalkraft: 1 - 2.000 N; Gleitweg: 0,1 - 4 mm; Frequenz: 1 - 511 Hz (abhängig vom Gleitweg); Temperaturbereich: RT - 290 °C

Probenanforderung

Kugel-Scheibe (Punktkontakt); Zylinder-Scheibe (Linienkontakt); Ring-Scheibe (Flächenkontakt)

Ansprechperson

Lebersorger, Thomas Dipl.-Ing.(FH)

Testzelle


Schwing-Reib-Verschleiß Tribometer (SRV) mit Rotationsmodul


Einsatzgebiet

Standardmethode zur Bestimmung der Schmierfähigkeit; Normen: DIN 51834- 1 bis 8; ASTM D5706; ASTM D5707, ASTM D6425, ASTM D7421 etc.

Funktionsweise

Der Grundkörper oszilliert translatorisch mit einer definierten Normallast, Frequenz und Weglänge auf einem ebenen Gegenkörper; zwischen den beiden Körpern befindet sich der zu untersuchende Schmierstoff

Untersuchungsaussage

Reibzahlverlauf; hoch aufgelöstes Reibzahlsignal einer Schwingung; Verschleißhöhenverlauf; Verschleißspuren auf den Prüfkörpern

Ziel der Analyse

Modelluntersuchung zur vergleichenden Ermittlung auf Reib- und Verschleißeigenschaften von Schmierstoffen

Technische Spezifikation

Oszillation: Normalkraft: 10 - 2.000 N; Gleitweg: 0,1 - 4 mm; Frequenz: 1 - 511 Hz (abhängig vom Gleitweg); Temperaturbereich: RT - 290 °C; Rotation: Normalkraft 10 - 2.000 N; Umdrehungsfrequenz: 1 - 2.000 U/min; Radius: 0 - 40 mm; Temperaturbereich: RT - 180 °C

Probenanforderung

Kugel-Scheibe (Punktkontakt); Zylinder-Scheibe (Linienkontakt); Ring-Scheibe (Flächenkontakt)

Ansprechperson

Lebersorger, Thomas Dipl.-Ing.(FH)

SRV3 Tribometer


Universelles Tribometer Tribolab


Einsatzgebiet

Reibungs- und Verschleißuntersuchungen von unterschiedlichen Werkstoffen oder Oberflächenschichten; Nachbildung des tribologischen Verhaltens durch Punkt-, Linien-, oder Flächenkontakt beider Reibpartner (trocken oder geschmiert)

Funktionsweise

Der Grundkörper oszilliert translatorisch mit einer definierten Frequenz und Weglänge; die Kraftaufbringung erfolgt von oben (vertikal) über den Gegenkörper mit einer Spindel samt Kraftsensor und Federeinheit

Untersuchungsaussage

Reibzahl- und Verschleißhöhenverlauf; Verschleißspuren auf den Prüfkörpern; Verschleißverhalten von Schichten

Ziel der Analyse

Modelluntersuchung zur vergleichenden Ermittlung von Reib- und Verschleißeigenschaften

Technische Spezifikation

Normalkraft: 1 - 1.000 N; Gleitweg: 0,1 - 25 mm; Frequenz: 0,1 - 60 Hz (abhängig vom Gleitweg); Temperaturbereich: RT (mit Heizpatronen erweiterbar)

Ansprechperson

Stoiber, Ulrich Dipl.-Ing.

UMT Tribolab


Linear oszillierendes Tribometer 1


Einsatzgebiet

Nachbildung einer translatorisch-oszillierenden Relativbewegung zwischen zwei Reibpartnern; Untersuchungen des tribologischen Verhaltens von Werkstoffkombinationen im Trockenlauf oder mit unterschiedlichen Zwischenstoffen

Funktionsweise

Der mit einer Normallast belastete Grundkörper rollt/gleitet translatorisch oszillierend mit einer definierten Frequenz und Weglänge auf einem in Bewegungsrichtung ebenen Gegenkörper

Untersuchungsaussage

Reibkraft; Normallast; Bewegungsfrequenz; Gleitweg

Ziel der Analyse

Optimierung von Gleitbahnen, Linearführungen etc.

Technische Spezifikation

Oszillationsfrequenz: 0 - 3 Hz; Normalkraft: 60 - 2.000 N; Hub: 10 - 80 mm

Probenanforderung

Prüfprinzip: Kugel/Platte; Klötzchen/Platte

Ansprechperson

Lebersorger, Thomas Dipl.-Ing.(FH)

Linear oszillierendes Tribometer


Linear oszillierendes Tribometer 2


Einsatzgebiet

Nachbildung einer translatorisch-oszillierenden Relativbewegung zwischen zwei Reibpartnern; Untersuchungen des tribologischen Verhaltens von Werkstoffkombinationen im Trockenlauf oder mit unterschiedlichen Zwischenstoffen

Funktionsweise

Der mit einer Normallast belastete Grundkörper rollt/gleitet translatorisch oszillierend mit einer definierten Frequenz und Weglänge auf einem in Bewegungsrichtung ebenen Gegenkörper

Untersuchungsaussage

Reibkraft; Normallast; Bewegungsfrequenz; Gleitweg

Ziel der Analyse

Optimierung von Gleitbahnen, Linearführungen etc.

Technische Spezifikation

Normalkraft: 500 - 8.000 N; Hub: 50 - 350 mm

Probenanforderung

Prüfprinzip: Kugel/Platte; Klötzchen/Platte

Ansprechperson

Lebersorger, Thomas Dipl.-Ing.(FH)

Linear oszillierendes Tribometer


Linear oszillierendes Tribometer 3


Einsatzgebiet

Nachbildung einer translatorisch-oszillierenden Relativbewegung zwischen zwei Reibpartnern; Untersuchungen des tribologischen Verhaltens von Werkstoffkombinationen im Trockenlauf oder mit unterschiedlichen Zwischenstoffen

Funktionsweise

Der mit einer Normallast belastete Grundkörper rollt/gleitet translatorisch oszillierend mit einer definierten Frequenz und Weglänge auf einem in Bewegungsrichtung ebenen Gegenkörper

Untersuchungsaussage

Reibkraft; Normallast; Bewegungsfrequenz; Gleitweg

Ziel der Analyse

Optimierung von Gleitbahnen, Linearführungen etc.

Probenanforderung

Prüfprinzip: Kugel/Platte; Klötzchen/Platte

Ansprechperson

Lebersorger, Thomas Dipl.-Ing.(FH)

Linear oszillierendes Tribometer


Gleit-Korrosion Tribometer 1


Einsatzgebiet

Nachbildung einer translatorisch-oszillierenden Relativbewegung zwischen zwei Reibpartnern; Untersuchungen des tribologischen Verhaltens von Werkstoffkombinationen in korrosiver Flüssigkeitsumgebung

Funktionsweise

Der mit einer Normallast belastete Grundkörper rollt/gleitet translatorisch oszillierend mit einer definierten Frequenz und Weglänge auf einem in Bewegungsrichtung ebenen Gegenkörper; wobei in der Testkammer korrosive Umgebungsbedingungen für metallische Werkstoffe vorliegen

Probenanforderung

Prüfprinzip: Kugel/Platte; Klötzchen/Platte

Ansprechperson

Trausmuth, Andreas DI(FH)DI Drmont

Gleit-Korrosion Tribometer


Gleit-Korrosion Tribometer 2


Einsatzgebiet

Nachbildung einer translatorisch-oszillierenden Relativbewegung zwischen zwei Reibpartnern; Untersuchungen des tribologischen Verhaltens von Werkstoffkombinationen in korrosiver Flüssigkeitsumgebung

Funktionsweise

Der mit einer Normallast belastete Grundkörper rollt/gleitet translatorisch oszillierend mit einer definierten Frequenz und Weglänge auf einem in Bewegungsrichtung ebenen Gegenkörper; wobei in der als elektrochemische Zelle ausgeführten Testkammer korrosive Umgebungsbedingungen für metallische Werkstoffe vorliegen

Probenanforderung

Prüfprinzip: Kugel/Platte; Klötzchen/Platte

Ansprechperson

Trausmuth, Andreas DI(FH)DI Drmont

Gleit-Korrosion Tribometer


Mikrolast Tribometer


Einsatzgebiet

Tribologische Prüfungen und Tests bei kleinen Lasten (mN)

Funktionsweise

Testgerät nach dem Stift-Scheibe-Prinzip; linear oszillierend oder rotierend

Untersuchungsaussage

Reibzahl bei kleinen Belastungen

Ziel der Analyse

tribologisches Verhalten bei niedrigen Lasten

Technische Spezifikation

Normallast: 10 - 200 mN; rotierend und oszillierend; Probengröße: d < 10 cm

Probenanforderung

Prüfprinzip: Kugel/Platte; Klötzchen/Platte

Ansprechperson

Rodriguez Ripoll, Manel Dipl.-Ing.(FH)

Mikrolast Tribometer


Präzisionslager Testgerät 2


Einsatzgebiet

Nachbildung einer rotierenden Relativbewegung zwischen zwei Reibpartnern; Untersuchungen des tribologischen Verhaltens von Werkstoff-/Schmierstoffkombinationen bei hydrodynamischem Schmierungszustand

Funktionsweise

Die Welle rotiert mit einer definierten Pressung und Frequenz in einem Prüfkörper (z.B. Sintergleitlager)

Untersuchungsaussage

Reibmoment; Gleitweg; Temperatur

Technische Spezifikation

Normalkraft: < 200 N; Umdrehungsfrequenz: < 500 Hz; Temperatur: < 150 °C

Probenanforderung

Lager Innendurchmesser 3 - 12 mm; Klötzchen bis 10 x 10 x 15 mm²

Ansprechperson

Lebersorger, Thomas Dipl.-Ing.(FH)

Sinterlager Prüfgerät 2


Stift-Scheibe Tribometer - vertikaler Belastung


Einsatzgebiet

Reibungs- und Verschleißuntersuchungen mit kugel- oder stiftförmigen Versuchsmustern; Norm: DIN ISO 7148-A

Funktionsweise

Reibungs- und Verschleißuntersuchungen an scheibenförmigen Grundkörpern und stift-, kugel-, und plattenförmigen Gegenkörper; die horizontal positionierte Scheibe rotiert; die Belastung wird vertikal durch den adaptierbaren Gegenkörperhalter aufgebracht

Untersuchungsaussage

Reibkraft; Normalkraft; Gleitweg; Verschleiß

Ziel der Analyse

Reib- und Verschleißverhalten von Gleitkontakten

Technische Spezifikation

Gleitgeschwindigkeit: 0,1 - 16,0 m/s; Normalkraft: 5 - 80 N

Probenanforderung

Scheibe: d < 110 mm x 10 mm; Stift: d = 3 - 6 mm; Kugel: d = 10 mm

Ansprechperson

Lebersorger, Thomas Dipl.-Ing.(FH)

Stift-Scheibe Tribometer - vertikaler Belastung


Stift-Scheibe Tribometer - horizontale Belastung


Einsatzgebiet

Reibungs- und Verschleißuntersuchungen mit kugel- oder stiftförmigen Versuchsmustern; Norm: DIN ISO 7148-A

Funktionsweise

Reibungs- und Verschleißuntersuchungen an scheibenförmigen Grundkörpern und stift-, kugel-, und plattenförmigen Gegenkörper; die vertikal positionierte Scheibe rotiert; die Belastung wird vertikal durch den adaptierbaren Gegenkörperhalter aufgebracht

Untersuchungsaussage

Reibkraft; Normalkraft; Gleitweg; Verschleiß

Ziel der Analyse

Reib- und Verschleißverhalten im Gleitkontakt

Technische Spezifikation

Gleitgeschwindigkeit: 0,1 - 15,0 m/s; Normalkraft: 5 - 80 N

Probenanforderung

Scheibe: d < 150 mm x 10 mm; Stift: d = 3 - 8 mm; Kugel: d = 10 mm

Ansprechperson

Jakab, Balazs DI

Stift-Scheibe Tribometer - horizontale Belastung


Schaber-Walze Tribometer


Einsatzgebiet

Reibungs- und Verschleißuntersuchungen zwischen Schaber und Walze

Funktionsweise

Der Schaber wird pneumatisch an die rotierende Walzenoberfläche gepresst; die Reibverluste und das dynamische Verhalten des Schabers wird gemessen; die Versuche können trocken und nass, sowie bei Verwendung von Papierfüllstoffen, durchgeführt werden

Untersuchungsaussage

Reibverlust; Verschleiß; Schaberdynamik

Ziel der Analyse

Charakterisierung der Verschleißmechanismen und des dynamischen Verhalten des Schabers

Technische Spezifikation

Umdrehungsgeschwindigkeit: 0 - 25 m/s; Anpressdruck: < 3 bar; Anstellwinkel: 24° - 35°; Oszillationsgeschwindigkeit: 0 - 16 mm/s

Probenanforderung

Schaberdicke < 4 mm; Schaberlänge < 200 mm

Ansprechperson

Jakab, Balazs DI

Schaber-Walze Tribometer


Schmierstoff-Prüfgerät nach Brugger


Einsatzgebiet

Standardmethode zur Bestimmung der Schmierfähigkeit im Mischreibungsgebiet; Norm: DIN 51347-1 und -2

Funktionsweise

Der rotierende Ring - auf welchem vor dem Versuchsstart eine definierte Schmierstoffmenge aufgebracht wird - erzeugt, bei einer definierten Pressung und Umdrehungsfrequenz, auf dem zylindrischen Prüfkörper eine Verschleißzone in Form einer Ellipse

Untersuchungsaussage

Schmierstoff-Belastbarkeit nach Brugger, basierend auf der Verschleißzone am zylindrischen Prüfkörper

Ziel der Analyse

Bestimmung des Schmierstoffverhaltens unter Mischreibung

Technische Spezifikation

DIN 51347-1 und -2; Prüfparameter: Prüfkraft: 400 N; Umdrehungsfrequenz: 960 U/min

Probenanforderung

Norm DIN 51347-1 und -2

Ansprechperson

Lebersorger, Thomas Dipl.-Ing.(FH)

Schmierstoff-Prüfgerät nach Brugger


Pin-on-Drum Modul


Einsatzgebiet

Abrasion von Polymeren mit Korund-Schleifpapier als Gegenkörper; Norm ISO4649

Funktionsweise

Ein Klötzchen-förmiger Grundkörper wird gegen eine Rolle gedrückt, auf welcher Abrasivpapier aufgespannt ist

Untersuchungsaussage

Massenverlust

Ziel der Analyse

Bestimmung des Abrasionswiederstandes von Polymeren unter abrasiver Beanspruchung

Technische Spezifikation

Zusatzmodul zur Montage am Bremsscheiben-Tribometer;Abrasiv: Genormtes Korund-Schleifpapier; Verschleißweg: 40 m; Normalkraft: 10 N (Standard); bis 50 N; Temperatur: RT bis 200 °C

Probenanforderung

Prüfkörpergeometrie: Durchmesser 16 mm; Dicke min. 3 mm

Ansprechperson

Molnar, Wolfgang DI

Pin-on-Drum Modul


Permeabilitätsmessgerät 3


Einsatzgebiet

Untersuchung der Permeabilität poröser Bauteile mit scheibenartiger oder zylindrischer Form (Medium : Luft)

Funktionsweise

Luft wird zur Charakterisierung der offenen Porosität mit unterschiedlichem Druck durch die poröse Struktur des Versuchsmusters (z.B. Lagerbuchse, Reibbelag) gepresst; weiters wird bei einem kompressiblen Versuchsmuster die kraftabhängige Dickenabnahme bestimmt; der automatisierte Messablauf ermöglicht eine hohe Anzahl von Messpunkten

Ansprechperson

Lebersorger, Thomas Dipl.-Ing.(FH)

Permeabilitätsmessgerät


Gewindeformeinheit


Einsatzgebiet

Untersuchung des Gewindeformvorganges; Analyse des tribologisches Verhalten von Werkstoff- und Schmierstoffkombinationen

Funktionsweise

Ein Gewindeformer stellt ein Innengewinde durch Verformen des Werkstoffes, d.h. ohne Materialverlust, her

Untersuchungsaussage

Drehmoment des Umformvorganges

Ziel der Analyse

Optimierung der Standzeiten und des Energiebedarfs beim Gewindeformen

Ansprechperson

Lebersorger, Thomas Dipl.-Ing.(FH)

Gewindeformeinheit