Menu
Bilder Geraete

Pool SUP- Geräte


Diodenlaser


Einsatzgebiet

Laser Auftragschweißen von Korrosions- und Verschleißschutzschichten, Laser-Wärmebehandlungen

Funktionsweise

Direkt Dioden Laser Auftragschweißen wird zur Auftragung von Pulverzusatzwerkstoffen verwendet, bei denen eine genaue Prozessführung sowie hohe Auftragungsraten notwendig sind

Untersuchungsaussage

Abscheidung von metallischen und hartstoffreichen Dickschichtsystemen auf Pulverbasis

Ziel der Analyse

Validierung und Optimierung von Hochleistungslaser-Prozessen für die Beschichtung von Halbzeugen und Bauteile mittels tribologischer Funktionsschicht

Technische Spezifikation

Direkt Dioden Laser 10 kW; Pulverförderer, Co-axiale Pulverzufuhr; Düsenbreite < 24 mm; 6-Achsen Manipulator, Traglast 60 kg; Positioniertisch für Rotationsteile mit Traglast 200 kg

Probenanforderung

Probengröße: < 1000x750 mm; Höhe: < 500 mm; Probengewicht: < 200 kg

Ansprechperson

Dipl.-Ing. Christian Katsich

Direkt-Diodenlaser mit Robotereinheit


Plasma Lichtbogen Schweißanlage


Einsatzgebiet

Plasma Pulver Auftragschweißen, Plasmaschweißen mit Kaltdrahtzuführung

Funktionsweise

Mit dem PTA-Schweißprozeß wird eine Beschichtung eines Bauteils mit einem Hochleistungswerkstoff (Pulver) hergestellt und hiermit spezielle Verschleißeigenschaften gezielt erzeugt

Untersuchungsaussage

Abscheidung von Dickschichtsystemen auf Pulver- und Drahtbasis

Ziel der Analyse

Prozessoptimierung von PTA-Hartauftragungen mit oder ohne synthetische Hartphasen

Technische Spezifikation

Schweißstrombereich 6 - 350 A; 2 Pulverförderer; Kaltdrahtförderer: d = 1,6 mm

Probenanforderung

Probengröße: < 500x500 mm; Höhe: < 200 mm

Ansprechperson

Dipl.-Ing. Christian Katsich

PTA-Anlage


ASTM G65 Prüfgerät - Hochtemperatur


Einsatzgebiet

Modifizierter Reibradtest: Hochtemperaturtest bis 500 - 700 °C, Stahlrad-Tests

Funktionsweise

Abrasives Medium (Quarzsand) wird zwischen rotierendem Rad (Gummi/Stahl) und geheizter Versuchsprobe (bis 500 - 700 °C) zugeführt; dadurch entsteht Hochtemperatur-3-Körper Abrasion an der Versuchsprobe

Untersuchungsaussage

Verschleißbeständigkeit gegen 3-Körper Abrasion

Ziel der Analyse

Ermittlung der abrasiven Verschleißbeständigkeit von Werkstoffen; Analyse von Einflussparametern wie Temperatur, Geschwindigkeit, Verschleißweg, Normalkraft, abrasives Medium

Technische Spezifikation

Temperatur: RT - 500/700 °C; Geschwindigkeit: 0,6 - 12 m/s; Normalkraft: 45 - 250 N; Abrasiv-Partikelgröße: < 500 µm

Probenanforderung

Probengröße: 25x75 mm; Probendicke: 4 - 12 mm; Prüffläche fein geschliffen

Ansprechperson

Dipl.-Ing. Christian Katsich

Reibradtester mit Abrasivheizung


ASTM G65 Prüfgerät - trocken/nass


Einsatzgebiet

Untersuchung mineralischer 3-Körper Abrasion gemäß ASTM-G65 Norm

Funktionsweise

Abrasives Medium (Quarzsand/Slurry) wird zwischen rotierendem Rad (Gummi/Stahl) und Versuchsprobe zugeführt; dadurch entsteht 3-Körper Abrasion an der Versuchsprobe

Untersuchungsaussage

Verschleißbeständigkeit gegen 3-Körper Abrasion

Ziel der Analyse

Ermittlung eines standardisierten Abrasionsverschleißwertes; Vergleich der abrasiven Verschleißbeständigkeit von Werkstoffen

Technische Spezifikation

ASTM G65 Prüfparameter; Partikelgröße Normquarzsand: 212 - 300 µm

Probenanforderung

Probengröße: 25x75 mm; Probendicke: 4 - 12 mm; Prüffläche fein geschliffen

Ansprechperson

Dipl.-Ing. Christian Katsich

ASTM G65 Prüfgerät - trocken/nass


Schlag-Abrasions-Tester


Einsatzgebiet

Untersuchung des Schlag-/Abrasionsverhaltens insbesondere von hochbelasteten Kanten

Funktionsweise

Auf einem rotierenden Flügelrad montierte Versuchsmuster schlagen in einen kontinuierlichen Abrasivfluss; dies bewirkt Schlag- und Abrasionsbeanspruchung der Versuchsmuster speziell an dessen Kanten

Untersuchungsaussage

Verschleißbeständigkeit gegen Schlag- und Abrasionsbeanspruchung; Aussagen über die Kantenstabilität

Ziel der Analyse

Beurteilung der Verschleißbeständigkeit von Werkstoffen

Technische Spezifikation

Flügelrad-Drehzahl: 0 - 600 U/min (stufenlos); Testkammer-Drehzahl: 60 U/min; Abrasive: Quarzsand, Korund, Stahlkugeln, ...; variable Korngröße und Art des Abrasivmaterials

Probenanforderung

Probengröße: 25x75 mm; Probendicke: 6 mm; Prüffläche fein geschliffen

Ansprechperson

Dipl.-Ing. Christian Katsich

Schlag/Abrasions-Tester


Hochtemperatur Prall-Abrasions-Tester


Einsatzgebiet

Untersuchung des Hochtemperatur Schlag-/Abrasionsverhaltens bis 700 °C

Funktionsweise

Proben werden in einer geheizten Prüfkammer zyklischen Schlägen und Abrasion ausgesetzt; zur Untersuchung von 3-Körperverschleiß kann Abrasiv zugeführt werden

Untersuchungsaussage

Verschleißbeständigkeit im Schlag-/Abrasionsumfeld bei hohen Temperaturen; speziell zur Identifizierung von kritischen Temperaturen des Werkstoffes

Ziel der Analyse

Beurteilung der Verschleißbeständigkeit von Werkstoffen bei hohen Temperaturen

Technische Spezifikation

Temperaturen: RT - 700 °C; Schlagenergien 0,2 - 1,5 J; Partikelzufuhr möglich

Probenanforderung

Probengröße: 25x20x5 mm; planparallel; Prüffläche fein geschliffen

Ansprechperson

Dipl.-Ing. Christian Katsich

Hochtemperatur Prall-Abrasions-Tester


Einzelschlag-Tester


Einsatzgebiet

Untersuchung der Schlagbeständigkeit gegen einen einzelnen Schlag mit definiertem Körper

Funktionsweise

Ein Gewicht mit einem Schlagkörper fällt aus definierter Höhe auf die Probe und hinterlässt eine Verschleißkerbe

Untersuchungsaussage

Verschleißbeständigkeit gegen massiven Einzelschlag; Analyse kritischer Schlagenergien

Ziel der Analyse

Verschleißbeständigkeit gegen massiven Einzelschlag, Analyse kritischer Schlagenergien

Technische Spezifikation

Schlagenergie 0,5 - 20 J; induktive Probenheizung

Probenanforderung

Probengröße: 25x75 mm; Probendicke > 5 mm; planparallel; definierte Prüfkante

Ansprechperson

Dipl.-Ing. Wolfgang Molnar

Einzelschlag-Tester


Hochtemperatur Korrosionstestgerät


Einsatzgebiet

Korrosionsverhalten von Materialien bei Raumtemperatur bis Hochtemperatur unter Einfluss von korrosiven Gasen und Gasmischungen

Funktionsweise

Gase und Gasmischungen umströmen den Probenkörper in Abhängigkeit der Konzentration und Temperatur

Untersuchungsaussage

Simulation von korrosiven Belastungskollektiven; Korrosionsverhalten von Werkstoffen und Beschichtungen

Ziel der Analyse

Ermittlung von Korrosionsraten; Korrosionsverhalten von Werkstoffen und Schichten in Abhängigkeit der Zusammensetzung und Herstellprozess bei hohen Temperaturen

Technische Spezifikation

Temperatur: RT - 1.500 °C; Niedervakuum - Umgebungsdruck; kontinuierlicher oder gepulster Gasstrom; programmierbare Gassteuerung; inerte, brennbare und giftige Gase; Trägergase: synthetische Luft, O2, N2, CO2; Mischgase: HCl, SO2, NO2, CO2

Probenanforderung

Probengröße: < 15x20x40 mm

Ansprechperson

DI(FH) Markus Varga

Hochtemperatur Korrosionstestgerät


Verzunderungsofen


Einsatzgebiet

Oxidationsverhalten von Werkstoffen

Funktionsweise

Proben werden unter Stickstoffatmosphäre aufgeheizt und abgekühlt; während der Haltezeit wird der Ofen bei variabler Temperatur für eine bestimmte Zeit mit synthetischer Luft gespült

Untersuchungsaussage

Zunderwachstum in Abhängigkeit von Gasfluss; Expositionszeit und Temperatur

Ziel der Analyse

Optimierung des Oxidationsverhaltens in Industrieprozessen

Technische Spezifikation

Temperatur: < 1000 °C, Massefluss: < 5 L/min, minimale Expositionszeit: etwa 0 Sekunden

Probenanforderung

Probengröße: 50x20x5 mm

Ansprechperson

Dipl.-Ing. Christian Katsich

Verzunderungsofen


Labor Siebmaschine


Einsatzgebiet

Partikelgrößenanalyse; Separation von unterschiedlichen Partikelgrößen

Funktionsweise

Die Probenmenge wird in einem geschlossenen Behälter mechanisch gesiebt

Untersuchungsaussage

Partikelgröße und -menge

Ziel der Analyse

Herstellung von unterschiedlichen Fraktionen von Partikelgrößen

Technische Spezifikation

automatische Siebung mit unterschiedlichen Intensitäten; Siebgrößen: 32 µm - 4 mm

Probenanforderung

Gewicht: < 1000 g

Ansprechperson

Ing. Martin Koller

Labor Siebmaschine